Impressum



Verantwortlich für den Inhalt:

bürowelt2 GmbH & Co.KG

Geschäftsführer:
Thomas Fliegel; Werner Wittlich
Rostocker Straße 15
56566 Neuwied


Tel. +49 (0) 26 31/ 
95998-00
Fax. +49 (0) 26 31/ 
95998-03

t.fliegel@buerowelt2.de
www.buerowelt2.de

HR A 20585 Amtsgericht Montabaur

Allgemeine Verkaufs-, Miet-, und Lieferbedingungen der Firma bürowelt² GmbH & Co.KG, Neuwied im Folgenden bürowelt²:

 Sämtliche Allgemeine Verkaufs-, Miet-, und Lieferbedingungen der Firma bürowelt², Rengsdorf, Lieferungen und Leistungen werden von der Firma bürowelt² zu den folgenden Bedingungen durchgeführt. Abweichende Einkaufsbedingungen des Kunden finden ohne schriftliche Sondervereinbarung keine Anwendung.


Preise

Die angegebenen Preise sind Nettopreise. Wenn nichts anderes vereinbart ist, gelten sie ab Rengsdorf. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist zusätzlich zu zahlen.


Zahlungsbedingungen

Alle Rechnungen sind innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug zahlbar. Nach Ablauf dieser Frist gerät der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.

Mietzahlungen erfolgen monatlich für einen Monat im voraus.

Im Falle des Zahlungsverzugs ist die Firma bürowelt² berechtigt, Zinsen in der Höhe der jeweiligen Banksätze für kurzfristige Kredite zu verlangen.

Die Aufrechnung mit irgendwelchen Gegenforderungen ist ohne schriftliche Zustimmung der Firma bürowelt² nicht zulässig. Der Kunde ist insbesondere nicht berechtigt, die Zahlung des Kaufpreises unter Hinweis auf etwaige Gewährleistungsansprüche zu verweigern.


Lieferung

Soweit Lieferfristen vereinbart wurden, beginnt ihre Laufzeit nach Unterzeichnung des Kaufvertrages. Die Firma bürowelt² ist bemüht, vereinbarte Liefertermine einzuhalten.

Für Spezialanfertigungen gelten die Bestimmungen des BGB (Werkverträge), für Geräte die nicht selbst hergestellt werden oder für deren Herstellung Bauteile aus fremder Herstellung verwendet werden, wird keine Lieferterminverpflichtung übernommen, wenn die Lieferung solcher Geräte und Teile durch Dritte nicht fristgerecht erfolgt.


Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Firma bürowelt².

Bei Weiterveräußerung vor Zahlung der Rechnung tritt der Kunde seine Forderungen aus der Weiterveräußerung an die Firma bürowelt² ab. Der Kunde ist in einem solchen Falle verpflichtet, ebenfalls die Veräußerung unter Eigentumsvorbehalt durchzuführen.


Gewährleistung und Haftung

 

Die Gewährleistungsfrist beträgt 6 Monate nach Lieferung der Ware. Innerhalb der Garantiefrist gemeldete Mängel werden von der Firma bürowelt² entweder kostenlos behoben oder das mangelhafte Teil wird durch ein mangelfreies ersetzt. Voraussetzung für jegliche Garantieleistungen ist, dass die defekten Teile an die Firma bürowelt² gesendet werden. Jeglicher Gewährleistungsanspruch erlischt, wenn die Geräte vom Kunden oder von Dritten verändert oder repariert worden sind.
Durch einen Gewährleistungsfall wird die Gewährleistungsfrist nicht berührt. Durch Nachbesserung oder Austausch tritt eine neue Gewährleistungsfrist nur für die nachgebesserten oder ausgetauschten Teile in Kraft.

Für mittelbare Schäden, die die Firma bürowelt² im Zusammenhang mit der Durchführung eines Kundenauftrages verursacht hat, haftet sie unter keinen Umständen. Schadensersatzansprüche des Kunden für unmittelbare Körper- oder Sachschäden, die die Firma grigull bürowelt grobfahrlässig oder vorsätzlich verursacht hat, bestehen nur bis zur doppelten Höhe des Wertes der gleich gelieferten Ware. Darüber hinausgehende Ansprüche, insbesondere auf Ersatz von Folgeschäden gleich aus welchem Rechtsgrund (einschließlich positiver Vertragsverletzung und §§ 823 ff BGB), sind ausgeschlossen. Dies gilt für alle Schadensfälle, auch für solche, die z. B. bei Reparatur- und Gewährleistungsarbeiten im Bereich des Kunden verursacht wurden.
Alle sonstigen Ansprüche des Kunden verjähren in einem Jahr ab Lieferdatum. Sofern uns der Lieferant eine längere Gewährleistungsfrist oder eine Garantie eingeräumt hat, geben wir diese an den Kunden weiter, der rine seine Ansprüche in diesem Fall direkt gegenüber dem Lieferanten geltend machen muss.


Mietbedingungen

Der vereinbarte Standort der Mietsache darf nur nach schriftlicher Genehmigung der Firma bürowelt² geändert werden.

Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache pfleglich und sachgerecht zu behandeln. Die Kosten hierfür, sowie Betriebs-, Unterhaltungs- und Erhaltungskosten gehen zu Lasten des Mieters. Der Mieter ist in keinem Falle, auch nicht bei Störungen an der Mietsache, berechtigt, die Miete zu mindern oder Zahlungen zu verweigern. Änderungen an der Mietsache bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Firma bürowelt².

Während der Mietzeit hat der Mieter für die Erfüllung von Vorschriften des Gesetzgebers, die Mietsache betreffen, zu sorgen.

Die Gefahr des zufälligen Untergangs, Verlustes, Diebstahls, der Beschädigung und des vorzeitigen Verschleißes der Mietsache trägt der Mieter, der sich gegen solche Gefahren zu versichern hat. Solche Ereignisse entbinden den Mieter nicht von seiner Pflicht zur Mietzahlung oder anderen Pflichten dieses Vertrages. Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache innerhalb einer angemessenen Frist in ihren vertragsmäßigen Zustand zurückzuversetzen oder netto Kassen eine Entschädigung zu zahlen, falls die Mietsache beschädigt wurde, abhanden gekommen oder nicht mehr verwendbar ist durch eines der o. a. Ereignisse.

Nach Ablauf dieses Mietvertrages verlängert sich dieser um ein Jahr, falls der Verlängerung nicht spätestens ein Monat vor Ablauf schriftlich widersprochen wird. Nach Beendigung des Mietvertrages übergibt der Mieter die Mietsache der Firma bürowelt² auf Wunsch in deren Geschäfts- oder Lagerräumen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

Bei Zahlungsverzug von 2 Monaten wird der bestehende Mietvertrag durch die Firma bürowelt², mit der Auflage der Herausgabe des Mietgegenstandes, gekündigt.

Datenschutzerklärung


Sonstiges

Alle Rechte und Pflichten der Firma bürowelt² aus dem vorliegenden Vertrag können an Dritte abgegeben werden.
Sollte eine Bestimmung dieser Verkaufs-, Miet- und Lieferbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen nicht berührt. In diesem Falle gilt eine Bestimmung als vereinbart, die dem schriftlichen Zweck der nichtigen in rechtlich zulässiger Weise am nächsten kommt. Erfüllungsort für beide Teile ist Rengsdorf.

zurück...